Supersport Australia: Yari Montella gewinnt, ist aber ohne Vertrag bis 2023

0
4
Yari Montella; Puccetti

Yari Montella feiert zwei Jahre nach den Siegen in der Moto2-Europameisterschaft 2020 wieder Erfolgsfreude: Auf Phillip Island stand der 22-Jährige aus dem Puccetti Racing Team zum ersten Mal in einem Rennen auf der obersten Stufe des Podiums Weltmeisterschaftsrennen. Seine Zukunft ist jedoch noch ungewiss.

Wer ist Yari Montella?

Yari Montella wurde in Oliveto Cita, einer kleinen Stadt in der Provinz Salterno, geboren. Für Kinder aus dem Süden ist es immer schwierig, aufzufallen, aber er hat es geschafft. Er fuhr kein Pocketbike, sondern startete vom MiniGP. Er war dann ein Protagonist in der Sportproduktion. 2014 wurde er italienischer Meister 250SP und landete bei der CIV und CEV Moto3. 2018 debütierte er als Wild Card in der Weltmeisterschaft beim Grand Prix von San Marino. Das erfolgreiche Jahr startete er in der CEV Moto2 und sprang mehrfach auf das Podium. 2020 wurde er mit sechs Siegen in Folge und zwei zweiten Plätzen in elf Rennen Moto2-Europameister. Er wurde dann in die Vollzeit-Moto2-Weltmeisterschaft befördert, aber es war eine wirklich unvergessliche Erfahrung für ihn, sowohl in Bezug auf die Ergebnisse als auch emotional. Also beschloss er, die Seite komplett umzublättern, die Umgebung zu wechseln und im Supersport anzutreten.

In seinem ersten Jahr bei der WSSP landete er fast immer unter den ersten Zehn und ist jetzt Siebter in der Gesamtwertung.

Freude über den Sieg und Ungewissheit über die Zukunft

Yari Montella ist nach seinem ersten Erfolg glücklich, bleibt aber fest auf dem Boden. Puccetti bestätigte Can Oncu, „angetrieben“ von der erheblichen Unterstützung der türkischen Föderation und Regierung, unter der Leitung des allgegenwärtigen und mächtigen Kenan Sofuoglu. Stattdessen wird die Zukunft von Montella noch definiert. Das emilianische Team könnte ein Nachwuchsteam für den Fahrer aus Salerno bilden, aber im Moment ist nichts sicher.

„In Bezug auf den Sieg ist alles sehr schön – kommentiert Yari Montella – Von Indonesien aus haben wir einen großen Schritt auf dem Fahrrad gemacht, der hervorragende Ergebnisse bringt. Bereits letzte Woche konnte ich Oncu, meinem Teamkollegen, nahe kommen. Wir kamen in Australien an und waren überzeugt, dass wir gut abschneiden könnten. Wir fanden uns in etwas besonderen Bedingungen für alle wieder und konnten im Nassen unsere Meinung sagen. Auf jeden Fall waren wir selbst im trockenen freien Training unter den Schnellsten, daher bin ich sehr zufrieden, zufrieden mit unserer Arbeit und zuversichtlich für Rennen 2, unabhängig vom Wetter.“

Was machst du 2023?

„Wir arbeiten, ich weiß immer noch nichts. Ich bin derzeit ohne Vertrag.“