Augusto Fernandez Moto2-Champion! Ogura an Land, 3. Arbolino

0
2

Ein paar Runden reichen aus, um die Weltspiele abzuschließen. Das bittere Ende von Ai Ogura, der 18 Runden vor dem Ende ausrutscht, gibt den Titel Augusto Fernández, offiziell Moto2-Weltmeister! Das Ende einer Applaus-Saison für beide, mit dem Spanier, der in bester Verfassung in die MotoGP aufgestiegen ist. Voller Jubel bei KTM Ajo: Nach dem Sturz von Lopez holt sich Pedro Acosta mit einem letzten guten Sieg vor seinem Boxkollegen den Titel des besten Rookies des Jahres. Grandioses Finale für Tony Arbolino, lange Zeit ganz nah am Erfolg und endlich ein hervorragender 3. Platz ins Ziel. Für Celestino Vietti hingegen verzeichnen wir einen neuen Fehler, eine letzte Katastrophe in dieser zweiten Hälfte des Jahres 2022. Die Chronik des GP von Valencia.

Es ist sofort eine doppelte Herausforderung

Wir sind beim finalen Showdown: Augusto Fernandez und Ai Ogura, wer wird der Champion von 2022? Ersterer braucht nur 10 Punkte Vorsprung auf seinen Konkurrenten, um die Party zu beginnen, was letzterer alles tun wird, um es zu vermeiden (Kombinationen). Ein Zickzackstart für Polesetter Lopez, der das Kommando vor Acosta und Arbolino, Autor eines hervorragenden Schusses, behielt. Aber was für ein Durcheinander zwischen den beiden Rookies, die sich berühren und ein wirklich großes Risiko eingehen! Beide bleiben im Sattel, aber Arbolino und Ogura passieren, der Fernandez sofort überholt hatte. Bitteres Ende für Simone Corsi, der sein Rennen bald mit einem Unfall beendete. Währenddessen ein glühender Kampf zwischen Lopez und Acosta, beide auf der Jagd nach dem Titel des Rookie des Jahres, bis zur Wendung: Der Speed-Up-Läufer liegt am Boden! Gute Nachrichten für den Moto3-Champion von 2021, aber auch für Fernandez: Mit Ogura auf dem vorläufigen 2. Platz wäre ein 4. oder 5. Platz mehr als genug.

Ogura giù, festa Fernandez

Beaubier und Hada landen bald KO, kurz darauf gibt es einen weiteren Fehler für Vietti. Desaströser zweiter Teil der Saison, ein unerklärlicher Zusammenbruch des VR46-Fahrers… In Führung liegend hingegen werden die Protagonisten für den Sieg zu dreien: Arbolino ist vorne, Ogura jagt, aber im Auspuff hat er einen entfesselten Acosta, der beginnt sofort um den 2. Platz zu kämpfen. Bis zu 18 Runden vor Schluss: Der Fahrer des Honda Team Asia liegt in der Martinez-Kurve am Boden! Ein verfrühtes und bitteres Ende für den kämpferischen Japaner, doch jetzt ist Augusto Fernandez beruhigt: Er ist offiziell Moto2-Weltmeister! Der Rest des Rennens ist reine Formsache, dennoch gibt es ein nettes „Triello“ zwischen Tony Arbolino und dem KTM-Duo Ajo, dem später die Flucht gelang. Auch Chantra fällt, der letzte unrühmliche GP nach einer super Saison für das Honda Team Asia… Dann liegt Pasini am Boden nach einem „Push“ von Alcoba, der eine Long-Lap-Strafe erhält, Canet rutscht ebenfalls aus. Das Finale ist ein Laufsteg für Pedro Acosta, den Sieger des Rennens, aber vor allem für Augusto Fernandez, für den die eigentliche Party beginnt. Großer Dritter Tony Arbolino, der die Saison im Crescendo abschließt.

Die Rennwertung

Fernandez-Champion, die Rangliste

Foto: motogp.com